Eva und Holger Danneberg

2022: Ein turbulentes destinature-Jahr

Deutscher Tourismuspreis destinatureBlick in den Rückspiegel – war das ein Jahr 2022! Uns könnte fast noch ein bisschen schwindelig werden, bei all dem, was in den vergangenen Monaten passiert ist. Und das alles in für uns alle ja sehr schwierigen Zeiten. Auch WERKHAUS, das destinature-Mutterunternehmen, da wo wir von der Hütte bis zum Hocker alles selbst produzieren, hat es stark durchgerüttelt. Kurzarbeit, Corona-Ausfälle, Lieferengpässe beim Rohstoff Holz und weitere Hürden waren zu nehmen.
Wir sind stolz auf das, was wir in diesem Jahr auf die Beine gestellt haben und dankbar allen, die uns auf unserem Weg unterstützt haben. Wieder einmal haben wir tolle und inspirierende Menschen kennenlernen können, die bei unseren Ideen mitgehen und unsere nachhaltige Philosophie teilen.

Hier ein kurzer Rückblick auf 2022 im Schnelldurchlauf:

Anfang 2022: Müde von den Belastungen durch Corona freuen wir uns noch sehr über die Auszeichnung mit dem Deutschen Tourismuspreis (1. Platz und ADAC-Publikumspreis) im Dezember 2021 für unser destinature Dorf Hitzacker. Es folgt ein weiterer Preis, wir sind Gewinner in der Kategorie “Umweltschutz und Biodiversität” beim fairwärts-Wettbewerb 2021/22 des Innovations- und Zertifizierungsunternehmens TourCert und KATE Umwelt & Entwicklung.
Das destinature Dorf Südeifel ist noch eine Idee, das Grundstück erwerben wir im Januar. Dann schalten wir aber auch gleich den Turbo an. Wir planen und tüfteln vor Ort, treffen wunderbare neue Partner und schmeißen in Bad Bodenteich die Produktionsmaschine an. Die neue Sommerhütte, die unser destinature Design-Team in der Winterpause entwickelt hat, geht in die Serienproduktion.

Frühling 2022: Sobald das Wetter es zulässt starten wir in der Eifel mit den Bauarbeiten. Wie immer entwickeln wir parallel unsere eigenen Design-Lösungen für die komplette Ausstattung. Das destinature Dorf Hitzacker wird erweitert, auch hier bauen wir unsere Sommerhütten auf.

Sommer 2022: Bei schweißtreibenden Temperaturen sind unsere Bau-Teams im Sommer im Dauereinsatz. In der Südeifel wird gebuddelt, gesteckt, gesägt, gepflanzt, renoviert und dekoriert. Natürlich gibt es auch hier unerwartete Entwicklungen – die vergleichsweise harmlosen darunter: Wir entdecken Mitbewohner im destinature Dorf Südeifel: Siebenschläfer und Hornissen. Geschützte Arten, denen wir behutsam zu einer neuen Behausung verhelfen.

Im August 2022 eröffnen wir das destinature Dorf Südeifel. Wir freuen uns über zufriedene erste Gäste.
Im destinature Dorf Hitzacker erleben wir die erste Sommersaison ohne Corona-Einschränkungen, erstmals „richtigen“ Betrieb seit der Eröffnung in 2019. Das können wir und unsere Gäste auch feiern, unter anderem mit kleinen Konzerten auf unserem „Dorfplatz“.

destinature wieder “auf Tour”

Daneben laufen auch unsere vielen Kooperationen und Projekte weiter, wir sind wieder „auf Tour“. Unser interaktives Toilettenhäuschen P-Bank steht bei Konzerten der Toten Hosen und Ärzte, wir reisen zu verschiedenen Messen und Partnertreffen. Mit Goldeimer tüfteln wir an weiteren Trockenklos, wie dem neuen Laubenpieper, einem Klohäuschen für den Kleingarten. Unsere Hütten und unsere Möbelkollektion färben wir jetzt mit den Naturfarben von Auro.
Ein weiteres großes Projekt bahnt sich an. Destinature wirft den Blick gen Meer, wir haben im Frühjahr die Ausschreibung für den nachhaltigen Umbau des Campingplatzes Schobüll bei Husum gewonnen. Dazu aber an anderer Stelle mehr…
Gespannt schauen wir dem entgegen, was 2023 kommen wird: In jedem Fall werden wir nicht ruhen, sondern haben den Kopf weiter voller vieler Flausen. Wir freuen uns, wenn Ihr dabei seid!

destinature NewsletterJetzt für den Newsletter anmelden und...

... einen Kurzurlaub gewinnen
... keine Angebote verpassen